Welt am Draht, ein Film von Rainer Werner Faßbinder. Alle anderen, also Matrix, The Thirteenth Floor, oder was es da sonst noch gibt, haben einfach nur davon geklaut. Wenn mir jemand sagen kann, wo es die Komplettversion als Download gibt, dann immer her damit. Ein absolut gigantischer Film. Fred Stiller lebe hoch.

Die Handlung spielt in der Gegenwart der 1970er Jahre. Am „Institut für Kybernetik und Zukunftsforschung (IKZ)“ wurde ein Supercomputer namens Simulacron-1 entwickelt, der imstande ist, eine ganze Welt künstlich zu simulieren. Diese virtuelle Realität läuft rund um die Uhr und wird von „Simulationseinheiten“ bevölkert, die in etwa dasselbe Leben führen wie wir und ein Bewusstsein besitzen. Außer einer „Kontaktperson“ wissen die simulierten Menschen jedoch nicht, dass ihre Welt nur eine Simulation bzw. ein Simulakrum ist. (Wikipedia)

Und hier die Hippies, die den doch ziemlich tollen Soundtrack spielen. Fast wie Neu! und Hallogallo. Aber längst nicht so gut.





dosron, Sonntag, 2. August 2009, 23:48
Ja! Das ist wirklich ein verdammt guter Film.
(Ich bin ganz hin und weg. Und dann noch das Hippie-Zeuch!)
Danke!

ostrich, Montag, 3. August 2009, 00:12
Den Film gibt es immer noch nicht offiziell auf DVD oder sonstigem Ton/Daten/Video-Träger. Kurz, eine Schweinerei – denn das ist ein wirklich guter Film.

Ich gebe zu: das Hippie Zeuch ist schon ziemlich klasse. Selbst solche Zottecks hatten durchaus mal ihre lichten Momente während des unvermeidlichen Drogenrausches, also wenn sie sich Haschisch gespritzt haben undsoweiter. Aber man kennt das ja.

ostrich, Montag, 3. August 2009, 11:34
wow! - nie was von gehört, ein genialer film.
der soundtrack dazu kam tatsächlich von f-mac??

ostrich, Montag, 3. August 2009, 13:37
Naja, das Fleetwood Mac Stück gabs wohl schon vorher. Faßbinder hat sich einfach bedient.