Montag, 11. Oktober 2010

stop! dieses schiff ist verlassen.
die unzuverlässigen abspieltasten haben mich dorthin vertrieben:
http://ostrich.posterous.com/

besonders geheim ist aber ein dort (ich kann keine links einbetten, ralf!) um die ecke verstecktes lager mit neuerer kostenloser musik von mir:
http://hcirtso.posterous.com/




Sonntag, 10. Oktober 2010


verschwende deine jugend erschien soeben auf französich.
der hervorragende kleine allia-verlag veröffentlicht gleichzeitig das ostpunk-buch too much future von m. boehlke + h. gericke.




Freitag, 8. Oktober 2010


für geradlinigkeit:
mark perry, der gutenberg aller punk-fanzines ist seit der letzten ausgabe von sniffin glue (1977) musikalisch aktiv. obiges stück war die erste veröffentlichung von atv und erschien passenderweise als flexidisc-beilage von sg 12.




Donnerstag, 7. Oktober 2010


im alter wird man zur stütze der gesellschaft, weil man ihr nicht mehr so gut davonlaufen kann wie früher.


http://www.solingerplatt.de/

so geschah es dieser tage, dass die klingenstadt solingen sich um die erhaltung ihrer mundart sorgte und aus gegebenem anlass eine cd-compilation in platt unterstützte, auf der neben diversen (mir nur vom hörensagen bekannten) eingeborenen auch harry rag (zu hören über den link) und das obige s.y.p.h. - stück vertreten sind.




Mittwoch, 6. Oktober 2010


...war zu vernehmen, dass ein londoner metallsargfabrikant mit dem plan spielt, demnächst ein bilderbuch mit erlesenen produkten von knipsenden und klecksenden musikern herauszugeben. das hält der ostrich für den richtigen schritt auf einem in gegenrichtung kaum mehr befahrbaren weg, da bereits genug ohrenmerk auf akustisch murksende maler verschwendet wurde. nun holen endlich auch die visuell fummelnden tonerzeuger zum gegenschlag aus. (aufgrund schmeichelhafter anfrage des o.g. sargfabrikanten werde sogar ich als musiker betrachtet und nun winkt die verlockende aussicht, gemeinsam mit gaye advert, colin newman, paul simonon und knox von den vibrators in einem dieser schnell beliebt gewordenen blechsärge ins bildende kunstreich überführt zu werden)



kurzes kopfkratzen gab mir die eingebung, dass die jungfräuliche exibition zweier deckfarben-bilder (die ich auch für das buch vorschlagen möchte) am besten von professor markus oehlen am schlagzeug untermalt werden sollte. (das bringt glück)







ob buzzcocks-cover oder früher 80er kippenberger-bilder, was auch immer visuell mit damaligem zeitgeist zu tun hatte, speiste sich aus kollektiv unbewussten ressourcen, denen die französische grafik-gruppe bazooka seit ca 1977 auf der spur war. in ihrer zeitschrift un regard moderne trafen ideen von devo und throbbing gristle auf späteres new wave-design, hier war eine stilschmiede am werk, deren einfluss bis heute (nur mir??) sträflich unterbewertet erscheint.



http://picasaweb.google.com/Bazookaproduction




Donnerstag, 30. September 2010


- vielleicht läuft er ja doch?!
eine ostrich-besucherin beschwerte sich gestern bei mir über die automatisch ertönende musik auf dieser seite. auf ihrem mac funktionierte die soundtaste also. - sehr neugierig wäre ich, ob INVISIBLE MAN mittlerweile auch unter pc/windows läuft, und bitte deshalb um 1 klitzekleines feedback im kommentarfach!




Montag, 27. September 2010





http://www.donmartinwebsite.com/