Freitag, 8. Oktober 2010


für geradlinigkeit:
mark perry, der gutenberg aller punk-fanzines ist seit der letzten ausgabe von sniffin glue (1977) musikalisch aktiv. obiges stück war die erste veröffentlichung von atv und erschien passenderweise als flexidisc-beilage von sg 12.




Dienstag, 10. August 2010
hier gibt es drei aus verschiedenen gründen sehr gute stücke:


einmal iggy's original 1973er raw power jacket und ein erst kürzlich ausgegrabenes fossil aus den sessions zur gleichnamigen lp:

doojiman
(outtake from the sessions for raw power)



und eine neue, mikroskopisch getreue instrumentaltrötenversion ihres klassikers von 1970:

dirt
(the ridicolous trio plays the stooges, 2004)




Samstag, 19. Juni 2010
abwechslung muss einfach sein. auf der immmerwährenden suche nach solcher trifft man im gnogongo - blog auf eine mexikanische anregung, die mut zur extravaganten hosenmode macht und neugier auf jene sagenhaften guitarrons erzeugt,
die sich manchmal im hintergrund von joe strummer bewegten (walker, 1987).



der spannung halber ist der weg zur inspirationsquelle im kommentarfach verborgen.





Freitag, 12. März 2010


60er jahre, new york: die drogen müssen verdammt gut gewesen sein.
die szene traf sich bei la monte young zu 36-stündigen klavierkonzerten.
maclise war der erste drummer von velvet underground und machte seit 1963 aufnahmen, u.a. mit john cale und tony conrad, bevor er 1979 in kathmandu starb.

(teil)




Freitag, 12. Juni 2009




Montag, 8. Juni 2009
…I'm not a young man anymore. The Velvet Underground live at the Gymnasium, NYC, 1967.





Dienstag, 2. Juni 2009