das ist eine seltene version, die ich auf einem sampler von 1987 gefunden habe und der sänger ist eine authentische verkörperung seiner eigenen musik geworden. wo immer ihn das auch hingeführt haben mag, er hat viel mehr dabei riskiert, als nötig war, um besser als lou reed zu bleiben (päderastie verliert 3:2 gegen koprophagie).






nsa, Dienstag, 9. Februar 2010, 19:22
Diese Version kannte ich noch nicht. Dank. Wenn Lou Reed authentisch geblieben wäre, hätte er schon vor Jahrzehnten den Löffel abgeben müssen. Früher war er halt ein geniales Arschloch, jetzt ist er nur noch ein altes Arschloch. Keine besonders ungewöhnliche Entwicklung. Ich bevorzuge von der Entwicklung mehr den Mo Tucker Typ.